F1 REIFEN 2018
bild, das etwas zeigt
PIRELLI HOMEPAPE
Pirelli F1-Reifen 2017 die neuen Walzen im Video
bild, das etwas zeigt
Die neuen Reifenregeln fuer die F1 Saison 2017.mp4
bild, das etwas zeigt
Die neuen Reifenregeln fuer die F1 Saison 2017.mp4
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
Pirelli F1-Reifen ab 2017 die neuen Walzen im Bild
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
PIRELLI LOGO BLACK 2017
PIRELLI LOGO RED 2017
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
PIRELLI F1 BOLIDE BLACK 2017
PIRELLI F1 BOLIDE BLACK 2017
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
PIRELLI F1 REIFEN 2017
bild, das etwas zeigt
PIRELLI F1 REIFEN 2017
Bilder zum vergrößern und Download anklicken und speichern unter .... !
bild, das etwas zeigt
bild, das etwas zeigt
P Zero™ Rot Im letzten Jahr noch als einziger Reifen gegenüber 2011 unverändert, ist 2013 alles neu: Eine weichere Mischung sorgt für ultimative Performance und viel Abrieb. Der Reifen erreicht sehr schnell seine ideale Betriebstemperatur und liefert das Maximum an Grip. Seine Stärken kommen besonders auf den langsameren und kurvenreichen Rennstrecken zum Tragen.
bild, das etwas zeigt
P Zero™ Gelb Dieser Reifen ist rund eine halbe Sekunde pro Runde langsamer als der Red Supersoft – und dennoch weicher als die vergleichbare Mischung in 2012. Der Arbeitsbereich dieser Mischung wurde 2013 extrem vergrößert. Dadurch ist er bei vielen unterschiedlichen Bedingungen die erste Wahl und wird wahrscheinlich zu einem der meist eingesetzten Reifen in der Saison 2012 werden.
bild, das etwas zeigt
P Zero™ Weiß Dieser äußerst vielseitige Reifen passt sich gut wechselnden Streckenbedingungen hinsichtlich Belag und Charakteristik an. Durch seine relativ niedrige optimale Betriebstemperatur ist er perfekt für weniger anspruchsvolle Rennstrecken und niedrige Temperaturen geeignet. Die Performance des neuen White Medium ähnelt der des Yellow Soft aus 2012, pro Runde ist er etwa 0,8 Sekunden schneller als der Orange Hard.
bild, das etwas zeigt
P Zero™ Orange Der neue Orange Hard liefert maximale Laufleistung bei geringem Abrieb, dabei hält er selbst extremen Bedingungen Stand. Als Langläufer wärmt er sich langsamer auf und ist bestens für Rennstrecken mit Abrieb-intensiven Belägen, starken Fliehkräften und hohen Außentemperaturen geeignet. Für 2013 ist er weicher geworden und gleicht damit der letztjährigen Medium-Mischung. Optisch hat er sich deutlich verändert: Statt in Silber prangt die Markierung an der Flanke nun in Orange.
bild, das etwas zeigt
Cinturato™ Grün Dieser Reifen wird bei feuchten Streckenverhältnissen oder leichtem Regen eingesetzt. Im oberen Geschwindigkeitsbereich verdrängt er zirka 20 Liter Wasser pro Sekunde. Die Konstruktion der Hinterreifen wurde für 2013 bei gleich bleibendem Profil modifiziert, was in der Gesamtheit zu einer noch besserer Performance führt.
bild, das etwas zeigt
Cinturato™ Blau Auch der aktuelle Regenreifen wurde für die Saison 2013 nochmal verbessert. Um die Traktion weiter zu steigern und das Übersteuern im Nassen auf ein Minimum zu reduzieren, wurde die Konstruktion der Hinterreifen zugunsten besserer Performance verändert. Während ein herkömmlicher Regenreifen für die Straße etwa 10 Liter Wasser pro Sekunde verdrängt, schafft der CINTURATO™ Blue Wet bei Höchstgeschwindigkeit 60 Liter!